Et cetera
Sonntag, 17. Januar 2021
18:00

Eintritt 29 €/
ermäßigt 15 €


Sudhaus Seefeld
Quinteto del Arco Nuevo

Colores del Tango 21

muss leider aufgrund der neuesten Vorschriften zur Eindämmung der Corona-Pandemie entfallen!
Ein Ersatztermin wird gesucht!


Der neue Tango des 21. Jahrhunderts – passioniert, mitreißend, in der Sprache unserer Zeit!

 
Quinteto del Arco Nuevo

Monica Tarcsay                  Violine/ Idee /Konzept
Gyöngyi Ellensohn            Violine
Karoline Kurzemann-Pilz  Viola
Franz Ortner                       Violoncello                  
Bernd Konzett                    Kontrabass/ Moderation
Christian Gerber                 Bandoneon

Auf der Basis seiner langjährigen, professionellen Erfahrungen mit Tango-Musik präsentiert das Streichquintett Quinteto del Arco Nuevo ein einzigartiges Tangokonzerterlebnis : Der Tango Nuevo Astor Piazzollas trifft auf herausragende und profilierte Komponisten von heute wie Marcus Nigsch, Tscho Theissing, Enrico Lavarini und Luciano Jungman, die eigens für diese Produktion ihre Tangokompositionen verwirklichten und den Tango Nuevo mit ihren persönlichen Stilmitteln aus Jazz, Filmmusik, Pop, Klassik und ungarischer Folklore inspirieren und weiterentwickeln. Aus der Tango-Tradition des 20.Jahrhunderts wird die Tango-Evolution des 21.Jahrhunderts, die das ‚Quinteto del Arco Nuevo‘ zur Uraufführung bringt. Dabei entsteht eine neue, farbenreiche Musik - emotionsgeladen, mitreißend und aufregend!

Nach vielen von der Presse und vom Publikum gefeierten Konzerten mit den Programmen „Alles Tango, oder was?“ und die „8 Jahreszeiten“ geht das 2010 von Monica Tarcsay in Vorarlberg gegründete Ensemble Quinteto del Arco Nuevo neue Wege. Das Ensemble versteht sich nicht als Streichquintett, zumal das „Streichen“ nur am Rande steht, sondern als übersetzt Das Neue Bogenquintett. Sie spielen mit Bogentechniken, die der klassisch-romantischen Musik und Musikästhetik fremd sind, die sich so nur in der Tangomusik finden. Mittendrin bei Colores del Tango 21 statt nur dabei ist der Special Guest des Abends, der Bandoneonist Christian Gerber. Das Ergebnis? Schlichtweg hinreißend! 

„Der Tango ist für mich das musikalische Symbol des friedvollen, kreativ-innovativen Zusammenwirkens vieler Nationen und Stile. Und genau diese Aufgabe betrifft uns heute gesellschaftlich und kulturell. Die Tango-Evolution des 21. Jahrhunderts hat wesentlich auch eine gesellschaftliche und pädagogische Dimension.“  Monica Tarcsay 

Reservierung: 


Registrierungszeitraum abgelaufen


Copyright © 2021 Kultur im Schloss Seefeld. Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.