Markus Stockhausen Group

Markus Stockhausen Group

Sonntag, 31. Oktober 2021
18:00 Uhr

"Tales"

Markus Stockhausen (Trompete)
Jeroen van Vliet (Klavier)
Jörg Brinkmann (Cello)
Christian Thomé (Schlagzeug)

Vier improvisierende Musiker – sie gehören zu den Besten ihres Fachs. Markus Stockhausen präsentiert in diesem aussergewöhnlichen Konzert eine neue Besetzung mit dem Pianisten Jeroen van Vliet. Spielfreude und meisterliches Können – farbenreiche Kompositionen, inspirierte Improvisationen und intuitives Spiel fügen sich zu einem harmonischen Ganzen, den Instrumenten werden ungeahnte Klänge entlockt. Alle Musiker sind sowohl im klassischen Fach wie auch im Jazz virtuos zuhause und stellen einen hohen Anspruch an ihre Tonkultur, immer auf der Suche nach dem ‚magischen Augenblick‘ auf der Bühne. Durch ihr intuitives Zusammenspiel bringen sie mit musikalischem Feingefühl innere Welten zum Klingen. Sie werfen sich die Themen wie Bälle zu, mitunter komplexe, virtuose Ton- oder Akkordfolgen, lebhaft und jazzig, dann wieder harmonisch-melodiös, ruhig und innerlich. Ein fesselndes musikalisches Erlebnis.

Markus Stockhausen stellt an diesem Abend mit seinem Quartett das im Sommer 2021 veröffentlichte Album "Tales" vor.

Reservierung:

 


Markus Stockhausen Group
Ekaterina

Con Passione - große Gefühle ...

Sonntag, 07. November 2021
18:00 Uhr


Arien und Duette aus Oper und Operette


Ekaterina Isachenko, Sopran
Alina Shakirova, Mezzosopran
Elena Arnovskaya, Klavier

Die Leidenschaft für den Gesang und die Darstellung in Oper und Operette hat Ekaterina Isachenko immer schon auch zu Liederabenden und Arien-Konzerten animiert.
Bereits im September 2019 gab sie im Sudhaus ein viel beachtetes und hoch gelobtes Konzert.
Vielen ist sie auch durch ihre motivierte und leidenschaftliche Leitung des Kirchenchors von St. Michael sowie St. Peter und Paul in Seefeld bzw. Hechendorf bekannt.

Ekaterina Isachenko
studierte Klavier und Chorleitung in ihrer Heimatstadt Murmansk, Gesang am Rimsky-Korsakov Konservatorium in St. Petersburg und an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. Sie war Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe u. a. des Concours Francisco Vinas" in Barcelona oder des "Concorso Lirico Internazionale Magda Olivero" in Mailand. Sie debütierte als Lisa in Tschaikowkis „Pique Dame“ an der Komischen Oper Berlin. Titelrollen wie Rusalka, Manon und Mélisande u.v.m. gehören zu ihrem Repertoire.

Die Mezzosopranistin Alina Ahakirova wurde in Kazan (Russland) geboren und schloss am dortigen Staatlichen Zhiganov-Konservatorium ihre Gesangsausbildung ab. Danach studierte sie am Galina Vishnevskaya Opera Centre in Moskau. Schon während ihres Studiums debütierte sie in zahlreichen anspruchsvollen Opernpartien wie z.B. Carmen von Bizet. Es folgten internationale Auftritte in Asien, Südamerika und Europa - sowohl szenisch als auch konzertant. Seit 2014 lebt und arbeitet sie in Deutschland. Nach einer Mutterpause ist sie gerade dabe, ihre Opernkarriere wieder zu intensivieren.

Die Pianistin Elena Arnovskaya wurde in Tscheljabinsk (Russland) geboren. Sie erhielt ihre musikalische Ausbildung an der dortigen Tschaikowsky-Musikhochschule und der Staatlichen Hochschule für Kunst und Kultur. Ihre Studien schloss sie mit Auszeichnung ab und erhielt Diplome als Konzert- und Kammermusikerin, als Korrepetitorin und Pädagogin. Elena  Arnovskaya leitete an der Tschaikowsky-Musikhochschule in St. Petersburg und der Hochschule für Kunst und Kultur die Abteilung Liedbegleitung.

ekaterina-isachenko.com


Reservierung: 


Con Passione - große Gefühle ...
Orlando Quartett.jpg

Orlando Klavierquartett

Sonntag, 14. November 2021
18:00 Uhr

Andrea Kim, Violine
David Ott, Viola
Samuel Lutzker, Violoncello
Isabel Lhotzky, Klavier

Der Name ist Programm: Wie Virginia Woolfs Romanfigur Orlando überraschend als Frau erwacht und in dieser neuen Form zu spannenden und reichhaltigeren Abenteuern aufbricht, so startet auch das Valentin Klavierquartett in veränderter Besetzung ganz frisch durch - und markiert den äußeren Umbruch daher mit einem neuen Namen. 

Isabel Lhotzky (Klavier) und David Ott (Viola, Bayerische Staatsoper) entstammen der ursprünglichen Besetzung des Quartetts, das mit dem Masefield Stipendium der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. ausgezeichnet wurde und sich durch Auftritte im Rahmen renommierter Festivals wie "Schleswig Holstein Musikfestival", "Sommerliche Musiktage Hitzacker", "Schlosskonzerte Elmau", "Rheingau Musik Festival" oder dem „Flandern Festival in Brüssel“ als Spitzenensemble etablieren konnte. 

Die Debüt-CD des Quartetts mit Werken von W.A. Mozart und R. Strauss erfreut sich immer noch großer Beliebtheit bei Radiostationen und Fachpresse: "Das Ensemble ist auf der Höhe seines Könnens!" (SZ) "Dabei ist das Klangbild ausgewogen, die drei Streicher agieren vorbildlich homogen, wenn das Klavier, wie es sein soll in dieser Gattung, zuweilen dominant wird." (FAZ) Eine weitere CD in Coproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk mit Werken von Louis Ferdinand Prinz von Preußen und Felix Mendelssohn-Bartholdy wird vom KulturSpiegel in die Liste der empfohlenen Klassikneuerscheinungen aufgenommen. Auch nach der Ersteinspielung eines bislang unbekannten Klavierquartetts von Ferdinand Thieriot für den Deutschlandfunk jubelt der KulturSpiegel: "Beim Valentin Klavierquartett ist diese Entdeckung in guter Obhut“. Die 2019 erschienene CD mit Werken von Johann Wilhelm Wilms würdigt Harald Eggebrecht in seiner Klassikkolumne in der SZ: „Das Valentin-Quartett zeigt, wie viel spieltechnische Eleganz und kammermusikalischer Geist in dieser ambitionierten Musik steckt.

Die bewährte „technische Präzision" (SZ) des Valentin Klavierquartetts verbindet sich nun mit zwei neuen Musikern: mit Andrea Kim (1. Violine, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Amici Ensemble) und Samuel Lutzker (Violoncello, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Gaon Trio).
Gemeinsam spüren sie im Orlando Klavierquartett dem Geist der Musik durch die Jahrhunderte nach. Wie Orlando immer auf der Suche nach Wahrheit und Poesie. 

Programm:
Wolfgang A. Mozart: Klavierquartett Es-Dur, KV 493
Joaquin Turina: Klavierquartett a-moll, op. 67
Antonin Dvorak: Klavierquartett Es-Dur, op. 87

Reservierung: 


Orlando Klavierquartett
Wir freuen uns auf Sie!

Das Team von Kultur im Schloss Seefeld
Copyright © 2021 Kultur im Schloss Seefeld. Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.