Marcus Schinkel Trio & Joscho Stephan

Marcus Schinkel Trio & Joscho Stephan

Sonntag, 20. Oktober 2019
19:00 Uhr

Classic Meets Gypsy

Marcus Schinkel (Piano, Melodica, Theremin)
Joscho Stephan (Gitarre)
Wim de Vries (Schlagzeug)
Fritz Roppel (Bass)

Schon Beethoven hörte im Wiener Konkress 1814 Gypsy-Musik mit dem Geiger Janos Bihari, war äußerst beeindruckt und wurde auch sicher von dieser rhymisch-ungarischen Musik beeinflusst. Mehr als 200 Jahre später kommen zwei große Virtuosen ihrer Instrumente - der Gypsy-Gitarrist Joscho Stephan (“die Zukunft der Gypsy-Jazzgitarre“ - Acoustic Guitar Magazin) und der Klassikjazz Pianist Marcus Schinkel („Wahrscheinlich würde Beethoven heute so klingen!“ - Ernie Watts, amerikanischer Starsaxofonist) - zusammen, um die so gegensätzlichen Stile zu vereinen.
Im Quartett mit einem der bekanntesten Schlagzeuger Europas, Wim de Vries (vom niederländischen Slagwerkkrant zum “besten Jazzdrummer Benelux 2018“ gewählt) und dem Bassisten der Formation Tango Fuego, Fritz Roppel, ist diese spannende Kombination im Schloss Seefeld live zu hören. Eine Rarität im süddeutschen Raum, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Viele Klassiker sind im Programm verarbeitet: Mozart's Figaro, Schumann's “Nachklänge aus dem Theater“, Beethoven's “Wuth über den verlorenen Groschen“, Lizst's “Liebestraum, Debussy's “Reverie“ und sogar das Thema aus “Der Pate“ von Nino Rota – eine spannende Reise durch die Musikgeschichte, humorvoll moderiert von Marcus Schinkel und Joscho Stephan.

Vorverkauf und Reservierung:

Der Vorverkauf (mit Vorverkaufsgebühr) erfolgt über München Ticket


Marcus Schinkel Trio & Joscho Stephan
Peter und der Wolf

Peter und der Wolf

Donnerstag, 24. Oktober 2019
16:00 Uhr

Ein musikalisches Märchen von Sergej Prokofjew.
In einer Marionettenspiel-Inszenierung mit Erzählerin sowie Klavierbegleitung.

Humorvoll und mit eigenen Worten trägt die Sprecherin Shandra Schadt die Geschichte von „Peter und der Wolf“ vor.
Dabei wird sie musikalisch von dem Pianisten Florian Bille am Klavier begleitet, der die Ursprungsfassung des sinfonischen Märchens spielt.

Auch wenn Prokofjews Musik den furchtlosen Peter, das lustige Vögelchen, die freche Ente, die schlaue Katze sowie den brummigen Großvater und nicht zuletzt den heulenden Wolf eindeutig hörbar erkennen lässt, wird hier zugleich die Handlung mit liebevoll gestalteten Marionetten in malerischer Kulisse auf der Bühne gekonnt von dem Ensemble des Marionettentheaters Bille nachgespielt.

Kein Wunder, dass bei jeder Aufführung die Kinder mit unverminderter Aufmerksamkeit dem Geschehen vor und auf der Bühne folgen.

Dauer: ca. 70 Minuten, inklusive Pause

Eine Märchenerzählung mit Klavier und Marionetten

Altersempfehlung: ab 4 Jahren

Erzählerin: Shandra Schadt
Pianist: Florian Bille
Es spielt das Team des Marionettentheaters

Vorverkauf und Reservierung: 

Der Vorverkauf (mit Vorverkaufsgebühr) erfolgt über München Ticket

Peter und der Wolf
Tschechow

Anton & Olga - ein Briefwechsel voller Liebe und Sehnsucht

Sonntag, 27. Oktober 2019
18:00 Uhr

Ingrid Storz und Peter Weiß, Schauspieler
Kazue Weber-Tsuzuki, Klavier

eine musikalisch-literarische Soirée

Der bewegende Briefwechsel zwischen Anton Tschechow und seiner Geliebten und späteren Frau, der Schauspielerin Olga Knipper, protokolliert die Geschichte einer leidenschaftlichen Liebe und außergewöhnlichen Ehe. Beide lernten sich im Herbst 1898 im Moskauer Künstler-Theater bei den Proben zu Tschechows Bühnenstück "Die Möwe" kennen.

Beide verliebten sich ineinander, mussten aber die meiste Zeit getrennt voneinander leben, weil Tschechow bereits schwer an Tuberkulose erkrankt war und wegen des wärmeren Klimas in Jalta lebte, während Olga in Moskau ihre Theaterleidenschaft auslebte. Bis Anton erst 44-jährig verstarb schrieben sie sich hunderte Briefe voller Liebe und Sehnsucht.

Der Briefwechsel erlaubt einen berührenden Einblick in die Beziehung dieser beiden außergewöhnlichen Künstler.

Ingrid Storz
Schauspielausbildung in Tübingen und Oldenburg; spielte mehr als 30 Jahre auf großen Bühnen: Staatstheater Oldenburg, Theater der Hansestadt Bremen, Bühnen der Stadt Essen, Schaubühne Berlin, Residenztheater München etc. Gleichzeitig trat sie in vielen Fernsehproduktionen auf, arbeitete beim Rundfunk und als Synchronsprecherin. Regiestudium in USA. Seit 1998 leitete sie zehn Jahre lang am Christoph-Probst-Gymnasium in Gilching den Grundkurs Dramatisches Gestalten und inszenierte ihr eigenes Stück „Gnadentod“ und viele andere Theaterstücke und Musicals

Kazue Weber-Tsuzuki
in Okazaki (Japan) geboren, begann ihre musikalische Ausbildung in Japan und setzte ihr Studium in Berlin an der Hochschule der Künste und vollendete ihre  Studien mit dem Konzertexamen an der Münchner Musikhochschule bei Klaus Schilde. Neben solistischen Tätigkeiten pflegt sie gemeinsam mit hervorragenden Instrumentalisten ihre Vorliebe für die Kammermusik. Durch Konzerte bei internationalen Festivals und Rundfunkaufnahmen hat sie sich einen Namen gemacht. Seit 1995 ist Kazue Weber-Tsuzuki Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik und Theater München. 

Peter Weiß
ist Schauspieler und künstlerischer Sprecher beim Bayrischen Rundfunk. Sein Studium an der Universität Mozarteum Salzburg schloss er 1987 mit dem Schauspieldiplom ab. 1990 erhielt er den Förderpreis des  Freistaates Bayern für junge Künstler. Theaterengagements führten ihn u. a. nach Frankfurt, Salzburg und München. Er spielt in zahlreichen Filmen und Fernsehproduktionen. Für das Bayrische Fernsehen ist er regelmäßig als Sprecher der Sendung quer und beim Adventssingen des Bayrischen Rundfunks zu hören und zu sehen. Im Radio hört man seine Stimme in den Programmen von Bayern 2 und Bayern 4.

Vorverkauf und Reservierung:

Der
Vorverkauf (mit Vorverkaufsgebühr) erfolgt über München Ticket

Anton & Olga - ein Briefwechsel voller Liebe und Sehnsucht
Wir freuen uns auf Sie!

Das Team von Kultur im Schloss Seefeld
Copyright © 2019 Kultur im Schloss Seefeld. Alle Rechte vorbehalten.